Das sind wir

Wir sind alles Leute, die in ihrer Freizeit leidenschaftlich gerne an ihren Fahrzeugen schrauben. Autos, Motorräder oder Seifenkisten. Oldtimer, Nutzfahrzeug oder Rallyewagen. Tunen, Restaurieren und Reparieren. All das lässt unsere Herzen höherschlagen. Und weil das alles natürlich doppelt Spaß macht, wenn man es zusammen macht, wurde der Studentenverein der Akakraft Darmstadt gegründet. Er gibt uns allen die Möglichkeit, unser Hobby zusammen mit Gleichgesinnten auszuleben.

Next

Wir bieten Dir ...

... einen Platz zum Schrauben! In unserer Werkstathalle wurden bereits die außergewöhnlichsten Projekte realisiert, wie z.B. eine Stahlyacht, eine fahrende Bierkiste oder Rallyeautos. Deines ist vielleicht das nächste.

... Gleichgesinnte! Zusammen macht Schrauben gleich doppelt so viel Spaß. Außerdem hilft man sich natürlich gerne mit Wissen und Können aus und steht sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite.

... ein aktives Vereinsleben! Bei uns ist immer was los. Unsere Halle ist nie leer, man trifft dort immer auf Menschen. Im Sommer wird oft zusammen gegrillt, gefeiert und getrunken. Wir veranstalten regelmäßig unser Sommerfest, unsere Motorradausfahrt, einen Tanzball und eine Weihnachtsfeier.

Next

Unsere Halle

Unsere Werkstatthalle ist unser ganzer Stolz und bildet das Zentrum unseres Vereinslebens. Sie ist ausgestattet mit Hebebühnen, großer und kleiner Grube, Bremsenprüfstand, Reifenmontiermaschine, Schweißgeräten, Druckluftwerkzeugen, Spezialwerkzeugen, Maschinenraum, Motorbauplatz, Aufenthaltsraum mit Küche, Grillplatz, Stellplätzen, Dauerbauplätzen und vielem, vielem mehr ...

Die Halle steht allen unseren Mitgliedern zur Verfügung und kann rund um die Uhr, auch an Sonntagen und Feiertagen genutzt werden.

Klicke auf die Bilder, um mehr zu sehen!

Next

Unsere Schätze

Wir besitzen einen Ford T Baujahr 1919, mit dem wir auf Veteranenrallyes, wie zum Beispiel der Nibelungenfahrt, auch schon den Extrapreis für das älteste Automobil erhalten haben. Auch können wir zwei BMW-Motorräder unser Eigen nennen, wobei die eine, eine BMW R-11 von 1932, sich zurzeit in Arbeit befindet. Die Zweite ist eine R62 von 1929, betriebsbereit und 2017 mit frischen TÜV versehen worden.

Next

Der Vorstand